Titel:

Mahdgutübertragung in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Mahdgutübertragung in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Literatur

BARSCH, F. (2011): Rechtliche Aspekte der Verwendung von gebietsheimischem Saatgut. Natur in NRW, H. 2/2011

BADTKE, R., EGELING, ST. (2011): Praxisbericht Mahdgutübertragung Urdenbacher Kämpe - Umwandlung eines Ackers in artenreiche Wiesen. Natur in NRW, H. 2/2011

BIEDERMANN, U. (2011): Biotopwertverfahren - Zusatzpunkt für die Verwenung von autochthonem Saatgut im Rahmen der Eingriffsregelung in NRW. Natur in NRW, H. 2/2011.

BLEEKER, W. (2011): Florenverfälschung durch gebietsfremdes Saatgut. Natur in NRW, H. 2/2011

BLOEMER, ST., EGELING, ST., SCHMITZ, U. (2007): Deichbegrünungsmethoden im Vergleich: Sodenverpflanzung, Heudrusch ®-Verfahren und Handelssaatgut im Hinblick auf Biodiversität, Natur- und Erosionsschutz. Natur und Landschaft 82 (6), S. 276 - 283

BLOEMER, ST. (2009): Pflanzen auf Verkehrswegeböschungen. Ingenieurbiologie im Spannungsfeld zwischen Funktionalität und Naturschutz. PdN-BioS 5/58.Jg, S. 8 - 13

BLOEMER, ST. (2011): Biodiversität und Erosionsschutz - Optimierung durch Begrünungen im Heudrusch®-Verfahren. Natur in NRW, H. 2/2011.

BORCHARD, F. et al. (2014): Restitution montaner Heiden im Rothaargebirge. Natur in NRW, H. 1/2014.

BOSSHARD, A. (1999): Renaturierung artenreicher Wiesen auf nährstoffreichen Böden. Ein Beitrag zur Optimierung der ökologischen Aufwertung der Kulturlandschaft und zum Verständnis mesischer Wiesenökosysteme. -Dissertationes Botanicae 303: 194 S.

BOSSHARD, A. (2000): Blumenreiche Heuwiesen aus Ackerland und Intensiv-Weiden. Eine Anleitung zur Renaturierung in der landwirtschaftlichen Praxis. -Naturschutz und Landschaftspflege 32 (6): 161 - 171

BOSSHARD, A. (2004): Renaturierung artenarmen Gründlandes: Wie erfolgreich sind verschiedene Methoden? Ergebnisse langjähriger Versuche. Tagungsbroschüre Expertenworkshop Bundesamt für Naturschutz, Bonn. Ladenburg 20.-21.9.04.

BOSSHARD, A. & BURRI, J. (2003): Renaturierung und Neuanlage von artenreichen Wiesen mit autochthonem Saatgut. In: Oppermann R. & H.U. Gujer 2003: Artenreiches Grünland - bewerten und fördern. MEKA und ÖQV in der Praxis. S. 119-127. Ulmer.

BRACKEL VON, W. (2010): Neuanlage von Magerrasen auf Ausgleichsflächen der Stadt München - Vergleich verschiedener Techniken. In: Anliegen Natur 34, S. 9-24.

BUCHWALD, R., ROSSKAMP, T., STEINER, L., WOLF, R. (2008): Wiederherstellung artenreicher mesophiler Wiesen durch Mähgut-Übertragung: Bedingungen, Ergebnisse, Perspektiven. – In: Tischew, S., Felinks, B. (Hrsg.): Renaturierung von FFH-relevanten Offenlandbiotopen in Kulturlandschaften und anthropogen stark überprägten Gebieten. – Tagungsband Internationale Jahrestagung des Arbeitskreises Renaturierungsökologie der Gesellschaft für Ökologie 3. – 6.4.2008. S. 19

DONATH, W., SCHMIEDE, R., HARNISCH, M., BURMEIER, S., ECKSTEIN, R.-L., OTTE, A. (2009): Renaturierung von Auenwiesen – Perspektiven für die langfristige Entwicklung. In: Laufener Seminarbeiträge 2/09, S. 122 - 132

EICHBERG, C., STORM, C., STROH, M., SCHWABE, A. (2010): Is the combination of topsoil replacement and inoculation with plant material an effective tool for the restoration of threatened sand vegetation? - Applied Vegetation Science 13: 425-438.

ELIAS, D., THIEDE, S. (2008): Verfrachtung von Heuschrecken (Insecta et Caelifera) mit frischem Mähgut im Wulfener Bruch (Sachsen-Anhalt). In Hercynia N.F. 41, S. 253-262.

ENGELHARD, J. (2001): Heudrusch, Hochleistungserosionsschutz für Böschungen.- INFO—Material: 3 S.

ENGELHARD, J. (2002): Begrünung mit autochthonen Saatgut.-Naturschutz und Landschaftsplanung 34 (11): S. 346-351

ENGELHARDT, J. (2004): Artenarme Ansaaten bleiben lange artenarm – Plädoyer für autochthone Begrünungen. Naturschutz und Landschaftsplanung 36 (5), S. 156

ENGELHARD, J. (2005): Eine Handvoll Vielfalt.-Grün-Formula: S. 36-37

FOERSTER, E. (1956): Ein Beitrag zur Kenntnis der Selbstverjüngung von Dauerweiden.-Zeitschrift f. Ackerbau 100: S. 273-301

FOERSTER, E. (1990): Anlage von Extensivgrünland.- Merkblätter zum Biotop- und Artenschutz NR. 87: 4 S.

HABEREITER, B. (2006): Neuanlage von artenreichen Wiesen und Weiden auf ehemaligen Ackerflächen. Erfahrungsbericht mit Beispielen aus Niederösterreich

HABERREITER, B. & M. DENNER (2006): Neuanlage von artenreichen Wiesen und Weiden auf ehemaligen Ackerflächen – Erfahrungsbericht mit Beispielen aus Niederösterreich. - www.netzwerk-naturschutz-le.at - 226 S.

HACHMÖLLER, B et al. (2010): Regeneration und Verbund (sub-)montaner Grünlandbiotope im Osterzgebirge. In: Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 99; 244 S.

HÄUPLER, H., JAGEL, A., SCHUMACHER, W. (2003): Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen in NRW. Hrsg.: LÖBF, Recklinghausen

HEFTER, I. et al. (2010): Gebietseigenes Wildpflanzensaatgut. In: NuL 42/11, S. 333-340

HEINKEN, A. (2001): Vegetationsentwicklung von Auengrünland nach Wiederüberflutung. Diss. an der Humb.-Univ. Berlin. http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/heinken-andreas-2001-07-09/PDF/Heinken.pdf

HÖLZEL, N. (2011): Artenanreicherung durch Mahdgutübertragung - Möglichkeiten und Grenzen der Mahdgutübertragung. Natur in NRW, H. 2/2011.

HÖLZEL, N. ET AL. (2006): Renaturierung von Stromtalwiesen am hessischen Oberrhein : Ergebnisse eines E+E-Vorhabens des Bundesamtes für Naturschutz. – 263 Seiten, Landwirtschaftsverlag

HÖLZEL, N., DONATH, T.W., BISSELS, S., OTTE, A. (2006): Renaturierung von Stromtalwiesen am hessischen Oberrhein.-Naturschutz und Biologische Vielfalt Heft 31; 263 S.

JESCHKE, M. (2012): Cryptogams in calcareous grassland restoration: perspectives for artificial vs. natural colonization. In: Tuexenia Nr. 32, S. 269 - 280.

KIEHL, K., KIRMER, A., DONATH, T., RASRAN, L. & HÖLZEL, N. (2009): Species introduction in restoration projects – Evaluation of different techniques for the establishment of semi-natural grasslands in Central and Northwestern Europe. In: Basic and Applied Ecology, 11, S. 285-299

KIRMER, A. (2004): Methodische Grundlagen und Ergebnisse initiierter Vegetationsentwicklung auf xerothermen Extremstandorten des ehemaligen Braunkohletageaus in Sachsen-Anhalt.-Dissertationes Botanicae 385: 167 S., 41 Abbildungen, 40 Tabellen

KIRMER, A. ET AL. (2006): Handbuch naturnahe Begrünung von Rohböden, Teubner-Verlag

KIRMER, A. & I. RESCHEW (2006): Handbuch naturnaher Begrünung von Rohböden.-Vieweg + Teubner: 195 S.

KOLLMANN, J. & KELLER, M. (2001): Bedeutung der Herkunft von Saatgut für ökologische Ausgleichsflächen - Das Fallbeispiel Buntbrachen. Kieler Notizen zur Pflöanzenkunde Schleswig-Holstein und Hamburg 29: 65-67.

MOLDER, F. (1995): Vergleichende Untersuchungen mit Verfahren der oberbodenlosen Begrünung unter besonderer areal- und standortsbezogener Ökotypen. Boden und Landschaft – Schriftenreihe zur Bodenkunde, Landeskultur und Landschaftsökologie 5: 235 S.

MOLDER, F. , SKIRDE, W. (1993): Entwicklung und Bestandsdynamik artenreicher Ansaaten.- Natur und Landschaft 68. Jg (4): 173-180.

MÜLLER, N. (1990): Die Entwicklung eines verpflanzten Kalkmagerrasens – Erste Ergebnisse von Dauerflächenbeobachtungen in einer Lechfeldhaide.-Natur und Landschaft 65 (1): 21-27

NEITZKE, A. (1992a): Anlage von Grünlandgesellschaften unter Berücksichtigung autochthoner Arten.-LÖLF Jahresbericht 1991, Rechlinghausen: S. 56-57

NEITZKE, A. (1992b): Arbeitsanleitung für das Versuchswesen der Abt. 4: Forschungsstelle für Grünlandwirtschaft und Futterbau, Agrarökologie der LÖLF (NRW) II: Gewinnung von autochthonem Saatgut.- unveröff. Manuskript. Kleve-Kellen: 8 S.

NEITZKE, A. (1992c): Arbeitsanleitung für das Versuchswesen der Abt. 4: Forschungsstelle für Grünlandwirtschaft und Futterbau, Agrarökologie der LÖLF (NRW) IV: Einbringen von Charakterarten in artenarme Grünlandnarben.- unveröff. Manuskript. Kleve-Kellen: 8 S.

NEITZKE, A. (1996): Anlage und Pflege von Grünlandgesellschaften unter Berücksichtigung von Naturschutzgesichtspunkten.- Arbeiten aus dem Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität 2: S. 285-299

NEITZKE, A (2008): Wiederanlage einer Bärwurzwiese.- Nationalpark Eifel Leistungsbericht 2008: S. 18-20

NEITZKE, A. & A. PARDEY (2007): Konzept zur Erhöhung der Biodiversität von Grünlandgesellschaften in der Managementzone des Nationalparks „Eifel“.- unveröff. Manuskript. Recklinghausen: 3 S.

NEITZKE, A., RÖÖS, M., FALKENBERG, E. (2011): Vom Fichtenwald zur Bärwurzwiese - Entwicklung einer Bärwurzwiese durch Mahdgutübertragung im Nationalpark Euifel. Natur in NRW, H. 2/2011.

ORTNER, D (2005): Zur naturschutzrechtlichen Verpflichtung der Verwendung autochthonen Saat- und Pflanzguts bei der Straßenbegleitbegrünung, in: Natur und Recht 2005, S. 91 – 99.

PESCHEL, T., ROHNER, M.-S. (2008): Gewinnung und Ausbringung von Wiesensaatgut im Botanischen Garten Berlin-Dahlem. Verh. Bot. Ver. Berlin Brandenburg 141:31 – 43, Berlin

PFADENHAUER,  J. & KIEHL, K. (2003): Renaturierung von Kalkmagerrasen - ein Überblick. - In: Pfadenhauer J. & Kiehl K.: Renaturierung von Kalkmagerrasen. Angewandte Landschaftsökologie 55, 25-38.

RICKERT, B.-H., RASRAN, L., VOGT, K., JANSEN, D. (2008): Restitution artenreicher Feuchtwiesenvegetation auf Extensivweiden im Naturpark Aukrug durch Mahdgutübertragung und Ansaat. – Unveröff. Gutachten i. A. des LLUR, Flintbek

SCHÄCHTELE, M., KIEHL. K. (2005): Einfluss von Bodenabtrag und Mähgutübertragung auf die langfristige Vegetationsentwicklung neu angelegter Mähwiesen. In: Pfadenhauer J., Heinz, S.:Renaturierung von niedermoortypischen Lebensräumen – 10 Jahre Niedermoormanagement im Donaumoos. Naturschutz und Biologische Vielfalt 9, S. 105 – 126, Bonn-Bad Godesberg

SCHIFFGENS, T. (2011): Das Fachinformationssystem Mahdgutübertragung des LANUV - Praxisinformationen und Spenderflächenkataster. Natur in NRW, H. 2/2011.

SCHUMACHER, A. & WERK, K. (2010): Die Ausbringung gebietsfremder Pflanzen nach § 40 Absatz 4 BNatSchG; NuR (2010) 32: S 848-853

SCHWAB, U. ENGELHARDT, J., BURSCH, P. (2002): Begrünung mit autochthonem Saatgut: Ergebnisse mit dem Heudrusch-Verfahren auf Ausgleichsflächen. Naturschutz und Landschaftsplanung 34 (11), S. 346 – 351

THIELE, U. (2011): Umsetzungsinstrumente für die Mahdgutübertragung - Förderung der Mahdgutübertragung als Agrarumweltmaßnahme im Rahmen des NRW-Programms Ländlicher Raum möglich. Natur in NRW, H. 2/2011.

VANDER MIJNSBRUGGE, K., BISCHOFF, A. &SMITH, B. (2010): A question of origin: Where and how to collect seed for ecological restoration. In: Basic and Applied Ecology, 11 S. 300-311

WAGNER, C. (2007): Verhalten und Mobilität der zweifarbigen Beißschrecke Metrioptera bicolor (Philippi, 1830) (Orthopteroidea, Ensifera, Tettigoniidae) bei Berücksichtigung der Mahd als Faktor der Fernausbreitung. Diss. Techn. Universität Aaachen. Shaker Verlag, Aachen.

WEISSHUHN, K., PRATI, D., FISCHER, M., AUGE, H. (2012): Regional adaption improves the performance of grassland plant communities. Basic and applied ecology (2012) http://dx.doi.org/10.1016/j.baae.2012.07.004

WOLF, G. (1996): Die Blumenwiese als Lebensgemeinschaft.- AID. 8, überarbeitete Auflage, S.:26-47

WITT, R. (1995): Wildpflanzen für jeden Garten.-BLV: 192 S.

WITT, R. & B. DITTRICH (1996): Blumenwiesen: Anlage, Pflege, Praxisbeispiele; mit Wiesenpflanzenlexikon,-Wien, Zürich, Zürich: BLV: 167 S.

ZAHLHEIMER, W.A. (2013): Mit Naturgemischen zu naturgemäßen Wiesenbiotopen. ANLiegen Natur 35/2013: 25 29